Tipps und Tricks

 

 

 

 

PROFIL


USB-Sticks richtig löschen - KW 44/17

Kategorie: Profile

Vor einigen Jahren waren sie noch heiss begehrt und jetzt bekommt man sie fast an jeder Ecke als Werbegeschenk: Die Rede ist von USB-Sticks. Hast du auch einen oder sogar mehrere? Wie bei einem Handy auch, werden die Daten, die auf so einem Stick gespeichert werden, im Laufe der Zeit immer mehr, der Stick ist irgendwann „voll“ und ein neuer muss her. Der alte USB-Stick liegt dann entweder irgendwo in der Schublade oder im Kinderzimmer rum oder wird verschenkt bzw. weggeworfen.

 

In den letzten beiden Fällen solltest du vorher unbedingt die Daten, die auf dem Stick gespeichert waren, sorgfältig löschen. Ansonsten können sie unter Umständen ganz leicht wiederhergestellt werden. Das kann dann richtig peinlich werden, wenn zum Beispiel private Fotos, Videos oder andere Dokumente in fremde Hände geraten.

Du ahnst es sicher schon: Die Dokumente mit der Maus vom Stick in den Papierkorb auf dem Desktop zu ziehen, reicht definitiv nicht aus. Mit ganz einfachen Mitteln, kann auch ein Laie im Zweifelsfall viele, im schlimmsten Fall sogar alle Daten wiederherstellen. Auch ein einfaches Formatieren des Sticks ist nicht 100prozentig sicher. Denn dabei wird quasi nur das Inhaltsverzeichnis gelöscht – die Dateien an sich bleiben auf dem Datenträger erhalten und werden durch das Formatieren zum Überschreiben freigegeben. Am sichersten ist es, den USB-Stick komplett mit neuen Daten zu überschreiben. Bei Linux- und Apple-Geräten geht das ganz einfach. Mit beiden Betriebssystemen ist es möglich, einen Datenträger zu formatieren und gleichzeitig mit Nullen zu überschreiben. Da bleibt von den alten Dateien also nix mehr übrig! Benutzer von Windows-PCs haben es etwas schwerer, da es diese Funktion hier nicht gibt. Für Windows gibt es aber kostenlose Programme, wie zum Beispiel „Eraser“ oder „DBAN“, die diese Funktionen besitzen. Alle Daten werden so sicher gelöscht und können nur mit ganz grossem Aufwand wiederhergestellt werden.

 

Ein weiterer Tipp: USB-Sticks und andere Datenträger löschst du am besten mit einem Erwachsenen oder deinen grösseren Geschwistern. Die Gefahr ist nämlich gross, dass du aus Versehen etwas Falsches löschst, das dann für immer verloren ist.

 

Weitere Informationen zu dem Thema findest du hier:

 

https://www.techbook.de/easylife/life-hacks/so-loeschen-sie-digitale-speichertraeger-richtig

https://www.netzwelt.de/dateien-sicher-loeschen/73358-tutorial-speicherkarten-loeschen-sicher.html

netla.ch/de/tipps-und-tricks/detail/artikel/2015/apr/handy-und-tablet-speicher-sicher-loeschen-kw-1615.html


Tipp der Woche

Fake-Version von WhatsApp im Play-Store entdeckt! - KW 46/17

In den vergangenen Wochen und Monaten hat WhatsApp ja jede Menge Updates und Neuerungen für den...

Kat: Apps, Facebook

Testimonial

Ich unterstütze Netla, weil ich es für vordringlich halte, dass die heranwachsende Generation mit den Möglichkeiten und Gefahren einer digitalisierten Welt möglichst früh vertraut gemacht werden muss. Die informationelle Selbstbestimmung setzt informierte Bürger voraus.
Hanspeter Thür, ehem. Eid­ge­nös­sisch­er Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter

Video

NetLa Game App

Hol´dir das NetLa App hier auf dein Smartphone für Apple oder Android

Bestellungen

Das „NetLa-Quiz“ als Kartenspiel

Das „NetLA-Quiz“ als Kartenspiel gibt es ab sofort in der 2. Auflage mit vielen neuen Fragen und Antworten. 36 Spielkarten im Taschenformat gegen eine Schutzgebühr von 5 Franken.

Zum Bestellformular

Finde uns auf Facebook

Eine Kampagne des Rates für Persönlichkeitsschutz und des Eidg. Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragen.

© NetLa, all Rights Reserved