Tipps und Tricks

 

 

 

 

SURFEN


Bot-Netze: Ist dein Rechner ein Zombie-PC? - KW 40/17

Kategorie: Surfen

Immer wieder geistert der Begriff Bot-Netz durchs Internet – oftmals im Zusammenhang mit lahmgelegten Internetseiten oder dem massenweisen Versand von SPAM-Mails. Hast du diesen Begriff auch schon einmal gehört? Das Wort „Bot“ ist dabei natürlich nicht falsch geschrieben und hat auch nichts mit dem klassischen Boot, das auf dem Meer schwimmt, zu tun. Vielmehr sind damit Computer gemeint.

Bot-Netze sind ganz viele Computer, die wie ein Spinnennetz miteinander verbunden sind, meist ohne, dass die Benutzer davon überhaupt etwas wissen. Den Anfang bilden dabei oft Kriminelle, die Schadsoftware z.B. per E-Mail oder über gefakte Internetseiten verbreiten. Wird diese installiert, schlummert sie oft völlig unbemerkt auf den infizierten Computern und wartet auf ihre Befehle. Diese erhält sie über das Internet von den sogenannten Botmastern, die alle Rechner im entsprechenden Netz fernsteuern können. Die Computer können dann zum Beispiel SPAM-Mails versenden oder heimlich alle Tastatureingaben aufzeichnen und an bestimmte Leute versenden. Ganz oft werden diese Bot-Netze auch für DDos-Attacken genutzt. Dabei rufen zum Beispiel alle Computer im Bot-Netz immer wieder und ganz schnell hintereinander ein und dieselbe Internetseite auf. Ganz oft brechen diese Internetseiten dann zusammen und sind nicht mehr erreichbar, weil zu viele Anfragen auf einmal eintreffen und die Server diesen Ansturm nicht bewältigen können. All das geschieht in den meisten Fällen ohne, dass die Nutzer der einzelnen Computer davon überhaupt etwas mitbekommen. Darum werden die PCs in einem Bot-Netz oftmals auch als „Zombies“ bezeichnet – weil sie wie ein willenloses Werkzeug zum Leben erweckt werden können.

Schützen kannst du dich, indem du ein aktuelles Antivirenprogramm nutzt. Darüber hinaus solltest du keine Anhänge von E-Mails öffnen, die von dir unbekannten Absendern stammen. Pass bitte auch auf, wenn die E-Mail zwar von einem Freund kommt, aber der E-Mail-Text zum Beispiel in englischer Sprache oder voller Rechtschreibfehler ist.  Es könnte ja sein, dass dieser Freund Teil eines Bot-Netzes ist und unbemerkt SPAM-Nachrichten verschickt. Auch auf Internetseiten solltest du vorsichtig sein, wenn du auf einmal zum Download und zur Installation von Programmen aufgefordert wirst.

 

Weitere Informationen zu dem Thema findest du hier:

 

https://www.pcwelt.de/ratgeber/Ist-der-PC-infiziert-Was-sind-Botnetze-und-was-hilft-dagegen-1084516.html

http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/bot-netze/


Tipp der Woche

Darknet: das „unsichtbare Internet“ - KW 42/17

Darknet – diesen Begriff hast du bestimmt auch schon einmal gehört. Dahinter verbirgt sich ein...

Kat: Surfen

Testimonial

Ich unterstütze Netla, weil ich es für vordringlich halte, dass die heranwachsende Generation mit den Möglichkeiten und Gefahren einer digitalisierten Welt möglichst früh vertraut gemacht werden muss. Die informationelle Selbstbestimmung setzt informierte Bürger voraus.
Hanspeter Thür, ehem. Eid­ge­nös­sisch­er Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter

Video

NetLa Game App

Hol´dir das NetLa App hier auf dein Smartphone für Apple oder Android

Bestellungen

Das „NetLa-Quiz“ als Kartenspiel

Das „NetLA-Quiz“ als Kartenspiel gibt es ab sofort in der 2. Auflage mit vielen neuen Fragen und Antworten. 36 Spielkarten im Taschenformat gegen eine Schutzgebühr von 5 Franken.

Zum Bestellformular

Finde uns auf Facebook

Eine Kampagne des Rates für Persönlichkeitsschutz und des Eidg. Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragen.

© NetLa, all Rights Reserved